Landesbergen-Norditalien und zurück

Ich bin Stephan Schwarzmann und seit jungen Jahren aktiver Sportschütze und war bis Anfang 2016 Mitglied im Vorstand des Schützenverein Landesbergen. Mit 16 Jahren bin ich schon einmal mit dem Rad aus Landesbergen nach Italien gefahren. Damals musste ich allerdings wegen einem Magen-Darm-Infekt einen Teil der Rückreise mit dem Zug absolvieren. Danach gab es viele Jahre ohne Sport. Seit 1995 bin ich wieder aktiv im Sportschießen. Außerdem habe ich einige Jahre mehr oder weniger intensiv meine Rennräder bewegt. Dabei hatte ich Starts bei diversen Jedermannrennen  (Münsterlandgiro, Tour d´Energie, Giro Bochum, EZF der Jedermänner und eine Etappe der Deutschlandtour). Seit einigen Jahren war dann Laufen angesagt. Neben kleineren Volksläufen war der Hannover Marathon der jährliche Höhepunkt.

Ende 2014 kam die Idee. Eine neue Herausforderung wird gesucht. Nach 30 Jahren kommt der 2. Versuch. Am 09.08.2015 fahre ich mit dem Fahrrad von Landesbergen nach Italien und zurück. Der offizielle Start findet um 09:00 Uhr am Schützenhaus Landesbergen statt. Die Tour umfasst einige der höchsten und steilsten Alpenpässe und ist rund 2000 km lang. Der Zeitrahmen ist mit 14 Tagen recht kurz angesetzt, allerdings habe ich noch 2-3 Tage zusätzlich als Puffer zur Verfügung.

Erste Vorbereitungen wurden erledigt. Was war zu tun? Ein gutes Fahrrad musste her, da Tagesabschnitte von 150-200km angedacht sind. Meine Wahl fiel auf einen Randonneur von Poison. Vorne Rennrad -Hinten Packesel. Die Technik als Ergänzung zum Smartphone (Ladegerät für den Nabendynamo, App zum Posten der Etappendetails usw.) und eine Action-Cam wurden angeschafft. Dann wurde für die Tour trainiert. Es wurden seit Mai (davor wurde für den Hannover Marathon Trainiert) über 1660 km Trainingsstrecke absolviert.

Aber nur Fahren reicht nicht. Es musste ein positiver Zusatzeffekt dabei sein. Die Tour wird eine Sponsorenfahrt für den Schützenverein Landesbergen. Aber wofür?

"Sportschützengiro d´Italia 2015"

Der Schützenverein Landesbergen von 1950 e.V. hat auf den 5 Luftgewehr-Schießbahnen noch alte Scheibenzuganlagen. Damit die Sportschützenjugend auf ihre Wettkämpfe optimal vorbereitet werden kann ist eine elektronische Schießanlage besser, da diese auf immer mehr Schießständen verwendet wird. Außerdem richtet der Schützenverein Landesbergen das Jugendzeltlager des Schützenkreises Nienburg 2016 aus. Hier werden die Anlagen benötigt um die vielen Jugendlichen Teilnehmer bei den anstehenden Wettkämpfen auf unseren 5 Schießbahnen in angemessener Zeit schießen zu lassen. Vermutlich werden hierfür über 10.000 € benötigt.

So sieht unser Schießstand heute aus:

Wenn Ihr fleißig spendet sind hier bald elektronische Scheibenanlagen installiert.

Eure Spenden gehen direkt und vollständig an den Schützenverein Landesbergen e.V. (gemeinnütziger Verein). Eure Spenden werden zweckgebunden für die neuen Scheibenanlagen investiert. Natürlich bekommt Ihr auf Wunsch auch einen Spendenbeleg. Die Spendenaktion ist beendet und das Spendenformular gelöscht. Aber wenn du noch spenden möchtest, kannst eine Mail an spenden.schuetzenverein-ldbg@schwarzmann.name senden oder die Vorstandsmitglieder des Schützenvereins Landesbergen ansprechen.

Den Schützenverein Landesbergen ist auch auf Facebook present.